Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Gesangverein Unterhaun bezieht neues Domizil

23.02.2014

Was auch in Zeiten knapper Kassen geht, hat der Gesangverein Unterhaun bei der Einrichtung seines neuen Clubraumes, der sogenannten „Sängerstube“, gezeigt.

 

Nach nur etwa einjähriger Bauzeit konnte das neue Vereinsdomizil der Sänger im gemeindeeigenen Haus in Unterhaun, Weihersgrund 1a, jetzt seiner Bestimmung übergeben werden.

 

Als im Herbst 2012 das Vereinslokal „Sandlos“ nicht mehr zur Verfügung stand, bot der  Bürgermeister der Gemeinde Hauneck, Herr Preßmann, den Sängern spontan zunächst die kurzfristige Nutzung des Bürgerhauses Unterhaun und langfristig die Zurverfügungstellung eines als Lager dienenden Raumes im gemeindeeigenen Haus Weihersgrund 1a an mit der Prämisse, dass der Gesangverein Unterhaun den erforderlichen Innenausbau selbst durchzuführen hatte.

 

Der Ausbau begann dann im Dezember 2012 und wurde weitestgehend in eigener Regie mit großzügiger materieller und finanzieller Unterstützung der Gemeinde Hauneck, zahlreichen Sach- und Geldspenden der Mitglieder sowie umfangreichen Eigenleistungen durchgeführt.

 

Viele fleißige Hände der Vereinsmitglieder haben es in über 1.200 freiwilligen Arbeitsstunden geschafft, den ehemaligen Lagerraum der Gemeinde in einen zweckmäßigen, schmucken Clubraum umzubauen, in dem fortan die Übungsabende und Chorproben des Gemischten Chores und des Shanty-Chores stattfinden können.

 

Zur offiziellen Einweihung, die am 23.02.2014 stattfand, konnte der Vereinsvorsitzende Frank Gernart neben zahlreichen Vereinsmitgliedern und Gästen aus nah und fern auch Bürgermeister Preßmann, Pfarrer Staus  und eine Abordnung der Haunecker Landfrauen begrüßen.

 

In seiner Begrüßungsrede bedankte sich Frank Gernart im Namen des Vereins beim Bürgermeister, den Gemeindegremien und den Bauhof-Mitarbeitern für die tatkräftige Unterstützung und die jederzeit gute, konstruktive Zusammenarbeit.

Er dankte ferner allen fleißigen Helferinnen und Helfern, die zum guten Gelingen der Umbaumaßnahme mit ihrer Arbeitsleistung, Geld- oder Sachspenden beigetragen haben und wünschte anschließend allen viele gute Gesangsstunden in der neuen Sängerstube.

 

Exemplarisch für alle fleißigen Helferinnen und Helfer überreichte Frank Gernart als besonderen Dank und Anerkennung dem verantwortlichen Leiter des Umbauprojektes, Winfried Zinn, eine große Orchidee sowie den tüchtigen Vereinsmitgliedern Norbert Fraatz und Siegmund Wilzer ein hochprozentiges Präsent in flüssiger Form.

 

Der Vorsitzende würdigte damit nochmals das große Engagement  und den unermüdlichen Einsatz dieser 3 Hauptakteure, die während der Umbauaktion zusammen eine immense Arbeitsleistung von insgesamt mehr als 600 (!) Stunden für den Verein erbracht haben.

 

Nach den Grußworten und Gratulationen der Gäste folgte die symbolische Schlüsselübergabe durch Projektleiter Winfried Zinn an den Vereinsvorsitzenden Frank Gernart, bevor man zum gemütlichen Teil überging und gemeinsam noch ein paar schöne, gesellige Stunden bei Kaffee, Kuchen und kühlen Getränken verbrachte.

 

Verfasser: W. Gaß, Webmaster

 

Foto: Die Protagonisten der gelungenen Umbauaktion: v. l. BGM H. Preßmann, G. Scholz, S. Wilzer, Vors. F. Gernart, W. Zinn, N. Fraatz